Dieses in "L-voS" realisierte Integrationskonzept schafft die Grundlage der 

nachhaltigen Verbesserung der wirtschaftlichen Situation, da über die Definition

von Regeln und Konventionen eine Verknüpfung von sicherheitstechnischen und logistischem Wissen für die Lagerhaltung gefährlicher Güter ermöglicht ist. 

Durch die Einbindung geeigneter Visualisierungsverfahren ist darüber hinaus die zielgruppengerechte Darstellung der Ergebnisse berücksichtigt.

Durch die gesteigerte Planungs- und Rechtssicherheit ergeben sich für die 

Unternehmen aus der Anwendung des Integrationskonzeptes deutliche 

Wettbewerbsvorteile. Das ermittelte Wissen umfasst sowohl sicherheits- als auch logistikrelevante Aspekte und kann durch die besondere Verknüpfung zur 

Visualisierung leicht verständlich bereitgestellt werden, so dass eine flexiblere 

und effektivere Lagerraumnutzung ermöglicht wird.