LogoS C/S ist insbesondere aufgrund seiner Tradition als Dienstleister-WMS 

konsequent branchenübergreifend konzipiert und entwickelt worden. Es wird 

sowohl bei Logistik-Dienstleistern wie auch bei produzierenden Betrieben 

eingesetzt. 

Vor diesem Hintergrund ist LogoS C/S auch in kleineren Installation wie in sehr 

großen stark automatisierten Umfeldern in Betrieb.

In besonderer Weise zeichnet sich LogoS C/S durch seine breiten offenen und

branchenübergreifenden Einsatzmöglichkeiten aus. Wesentliche Besonderheiten

des Systems sind auch die integrierte Verwaltung von Gefahrstoffen und 

Gefahrgütern einschließlich der erforderlichen Zusammenlagerungsverbote.

Erwähnenswert ist auch die Ausrichtung an den vor- und nachgelagerten    

Transportprozessen mit einer Transportplanung, NVE-/SSCC-Abwicklung, 

einem Dock- und Yardmanagment sowie die integrierten Speditions- und 

KEP-Dienstleister-Anbindungen.

 

Weiterhin wesentlich ist das voll integrierte Staplerleit- und Kommissioniersystem,

ein Leistungsbewertungs- und Abrechnungssystem, ein durchgängiges 

rückverfolgbares System zum Chargen-, Seriennummern- und MHD-Management,

ein graphisches MIS-System und ein System zur Ressourcenauslastungsüberwachung 

sowie eine standartisierte Anbindung an führende ERP-Systeme wie SAP R/3,

Navision oder BPCS etc. Wichtig für den breiten Einsatz ist sicherlich auch die mehrsprachige Oberfläche des Systems.